Motorrevision, Erneuerung Vergaser und Abgaskrümmer

Alles für den Hobbyschrauber
Benutzeravatar
Löffli
Beiträge: 286
Registriert: 06.05.2023, 23:32
Wohnort: Ilmenau
Status: Offline

Re: Motorrevision, Erneuerung Vergaser und Abgaskrümmer

Beitrag von Löffli »

Das mit dem losen Kipphebel hatte ich auch schon. Die Kipphebelmuttern gingen zu leichtgängig. Habe einfach andere gebrauchte Kipphebelmuttern verwendet und das Problem ist nie wieder aufgetreten.
Ich habe den Weber 32/36 DGAV seit über 10 Jahren im Alltag gefahren. Hab den damals bei Splendid Parts gekauft. Bisher ist nur mal der Verbindungshebel (der auf der Starterklappenwelle verstemmt ist) ausgeschlagen gewesen und abgefallen, so das die Starterklappe vom Luftzug zugezogen wurde und der Motor immer abgesoffen ist. Habe ich mit einem Schweißpunkt repariert. Habe als Ersatz so einen vermutlich China Nachbau. Den hatte ich drauf gemacht als das Problem mit der Starterklappe war aber der ist nicht richtig zum Laufen zu bewegen gewesen. Fehler hab ich nicht gefunden und daher den reparierten wieder verbaut. Kann ich für ein Alltagsfahrzeug nur empfehlen. Springt auch im Winter immer an. Eiziges Problem ist, wie bei allen Vergaserfahrzeugen heutzutage mit dem Sprit, der Heißstart im Sommer. Da muss man mit voll getretenem Gaspedal starten um die Gase durch kochendes Benzin aus dem Vergaser zu bekommen.


Benutzeravatar
the Brain
Beiträge: 12473
Registriert: 11.05.2013, 14:32
Wohnort: Petershagen
Status: Online

Re: Motorrevision, Erneuerung Vergaser und Abgaskrümmer

Beitrag von the Brain »

Löffli hat geschrieben: 05.11.2023, 23:01 Eiziges Problem ist, wie bei allen Vergaserfahrzeugen heutzutage mit dem Sprit, der Heißstart im Sommer. Da muss man mit voll getretenem Gaspedal starten um die Gase durch kochendes Benzin aus dem Vergaser zu bekommen.
Das steht schon so in den Betriebsanleitungen das je nachdem das Pedal halb oder ganz getreten werden muss. Das ist nichts Neues.
.....und Er lächelt, denn Er weiß: Das Böse siegt immer! 8)

Nix iss mir so lieb , wie der Heckantrieb........
Benutzeravatar
Mike_83
Beiträge: 66
Registriert: 16.05.2023, 21:02
Status: Offline

Re: Motorrevision, Erneuerung Vergaser und Abgaskrümmer

Beitrag von Mike_83 »

Die Motorrevision ist in vollem Gang, glücklicherweise zeigen sich die Innereien in gutem, wenig verschlissenem Zustand. Lediglich die Auslassventile sind nicht mehr so schön.

Hier mal alles gereinigt und Kunststoff gestrahlt
20231107_142440.jpg
20231107_144859.jpg
Block lackiert
20231109_154306.jpg
Und heute auch den Kopf und ein paar Anbauteile
20231122_165144.jpg
Bald gehts ans wieder zusammenbauen.
20231111_123439.jpg
Jörg
Beiträge: 12431
Registriert: 20.11.2007, 17:31
Wohnort: 26316 Varel / Rosenberg
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Motorrevision, Erneuerung Vergaser und Abgaskrümmer

Beitrag von Jörg »

Reicht bei dir Zylinderbohrung durchhonen und neue Kolbenringe? Ansonsten sieht das ja schon mal gut aus.
Gruß Jörg

Signaturen werden vollkommen überbewertet.
Benutzeravatar
Mike_83
Beiträge: 66
Registriert: 16.05.2023, 21:02
Status: Offline

Re: Motorrevision, Erneuerung Vergaser und Abgaskrümmer

Beitrag von Mike_83 »

Ja das reicht. 6 bis 7/100 Kolbenspiel an der schlechtesten Stelle.

Was mir aufgefallen ist, am Block gibt es oben knapp unter der Kopfdichtung seitlich eine plan geschliffene Fläche. Sollte da die Motornummer stehen?
Bei mir steht da nämlich nichts. Könnte sich also um ein Austausch Aggregat handeln.
Ich seh auch eine eingegossene 75 im Block. Könnte das Guss- Jahr sein?
Auch die 22mm Froststopfen finde ich bei keinem Rekord C Motor bei den einschlägigen Händlern.
Hat da jemand Informationen dazu?
Jörg
Beiträge: 12431
Registriert: 20.11.2007, 17:31
Wohnort: 26316 Varel / Rosenberg
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Motorrevision, Erneuerung Vergaser und Abgaskrümmer

Beitrag von Jörg »

Die plane Fläche im letzten Bild sollte normalerweise die Motornummer enthalten. Da sehe ich nix.
Die Gußmarke 75 kann nicht das Baujahr des Motors sein, da der Block noch die frühe Anlasseraufnahme mit den 3 Schrauben an der Getriebeglocke hat. Der Motor scheint schon zum Auto zu passen.
Gruß Jörg

Signaturen werden vollkommen überbewertet.
Benutzeravatar
AMORI81
Beiträge: 253
Registriert: 01.02.2023, 02:24
Wohnort: Garmisch
Status: Offline

Re: Motorrevision, Erneuerung Vergaser und Abgaskrümmer

Beitrag von AMORI81 »

Das ist doch nicht plangeschliffen oder?
Dateianhänge
IMG_0873.png
…ich fahr den nur weil andere das cool finden…

Allzeit gute Fahrt
Grüße Marcel :)
Benutzeravatar
AMORI81
Beiträge: 253
Registriert: 01.02.2023, 02:24
Wohnort: Garmisch
Status: Offline

Re: Motorrevision, Erneuerung Vergaser und Abgaskrümmer

Beitrag von AMORI81 »

Plan mit Nummer sollte so aussehen oder?
Das Oder, weil ich kein Plan hab und das super interessant finde. Die Fläche bei Mike ist Guss unbehandelt.
Dateianhänge
IMG_5865.png
…ich fahr den nur weil andere das cool finden…

Allzeit gute Fahrt
Grüße Marcel :)
Benutzeravatar
TheBochumer
Beiträge: 501
Registriert: 20.03.2013, 23:57
Wohnort: Bochum
Status: Offline

Re: Motorrevision, Erneuerung Vergaser und Abgaskrümmer

Beitrag von TheBochumer »

CIH.JPG
Das ist definifiv gefräßt.
1968 Opel Rekord C Coupe 1900
Benutzeravatar
Brender
Beiträge: 10300
Registriert: 18.03.2012, 12:51
Wohnort: Hohenroth
Status: Offline

Re: Motorrevision, Erneuerung Vergaser und Abgaskrümmer

Beitrag von Brender »

Schau dir unbedingt die Nockenwellenlager an bzw am besten messen...
mfg Sebastian ;)

WHB, ETK auf Anfrage zum Download per PN. Habe Schlossabdeckungen auf Ersatz.
Bild
Benutzeravatar
the Brain
Beiträge: 12473
Registriert: 11.05.2013, 14:32
Wohnort: Petershagen
Status: Online

Re: Motorrevision, Erneuerung Vergaser und Abgaskrümmer

Beitrag von the Brain »

Das Bild von Marcel zeigt eindeutig nen 19N Motor, dazu passend der Blech Ölpeilstab mit der großen Ölbohrung.

Bei Mike gehe ich davon aus das es ein Rumpfmotor ist. Motoren bekamen die Nummer erst wenn die ausgeliefert wurden, wenn ich da recht informiert bin.

Wenns nen revidierter Block wäre käme ne Plakette drauf geklebt mit der neuen Nummer.

Interessante Frage ob Opel 1975 noch Blöcke für bis Motornummer gegossen hat, weiß Heiko eventuell.

22er Froststopfen haben die Katalognummer 6 06 576. Absolut okay soweit.

Händler tanzen auf vielen Hochzeiten und fehlerhafte Artikelbeschreibungen sind eher die Regel.
.....und Er lächelt, denn Er weiß: Das Böse siegt immer! 8)

Nix iss mir so lieb , wie der Heckantrieb........
Benutzeravatar
Mike_83
Beiträge: 66
Registriert: 16.05.2023, 21:02
Status: Offline

Re: Motorrevision, Erneuerung Vergaser und Abgaskrümmer

Beitrag von Mike_83 »

Das Bild nach dem Lackieren täuscht, die Fläche war plangeschliffen, die Oberfläche kommt vom Lack. Der Brantho 2K ist recht dick und hinterlässt so eine Orangenhaut. Ist dafür aber extrem haltbar...

Ok, ist ja schon mal gut dass mein Motor zum Auto passt. Auch wenn zumindest der Block schon mal getauscht worden ist.

Weil ich da 19N Motor gelesen hab - gab es den im C Rekord? Dachte der 1,9er war da immer ein S (abgesehen vom Sprint).

Da ich auf Steinmetz Midikit (bzw. die Brücke von Risse) umbauen möchte, muss ja der Abgaskrümmer oben verschlossen werden. Gibt es da etwas fertiges? Sonst müsst ich mir da eine Stahlplatte anfertigen.
Benutzeravatar
Brender
Beiträge: 10300
Registriert: 18.03.2012, 12:51
Wohnort: Hohenroth
Status: Offline

Re: Motorrevision, Erneuerung Vergaser und Abgaskrümmer

Beitrag von Brender »

1,9N gab es erst ab Rekord D.
mfg Sebastian ;)

WHB, ETK auf Anfrage zum Download per PN. Habe Schlossabdeckungen auf Ersatz.
Bild
Benutzeravatar
the Brain
Beiträge: 12473
Registriert: 11.05.2013, 14:32
Wohnort: Petershagen
Status: Online

Re: Motorrevision, Erneuerung Vergaser und Abgaskrümmer

Beitrag von the Brain »

Sprint bzw. 19E Abgaskrümmer kleiner Flansch.

20E und 22E großer Flansch.
.....und Er lächelt, denn Er weiß: Das Böse siegt immer! 8)

Nix iss mir so lieb , wie der Heckantrieb........
Benutzeravatar
Mike_83
Beiträge: 66
Registriert: 16.05.2023, 21:02
Status: Offline

Re: Motorrevision, Erneuerung Vergaser und Abgaskrümmer

Beitrag von Mike_83 »

So, heute mal Kurbelwelle eingebaut und mit den Kolben begonnen. Lagerspiel der Hauptlager ist in Ordnung (5/10), Stoßspiel Kolbenringe ist auch in Ordnung, Spiel in der Nut ist top, was aber gar nicht passt sind die Pleuellager. Zylinder 1: 0,1mm Lagerspiel, Zylinder 2 sogar 0,15mm! Neue Glyco Lager von Altopelhilfe...
Die letzten beiden Kolben hab ich heute nicht mehr geschafft.
Was ist denn da los? Das erste Schleifmaß wären ja 0,25mm, kann also eher nicht sein, dass die KW schon mal bearbeitet worden ist. Die KW Zapfen schauen auch super aus. Ich hab mit den alten Lagern noch nicht vermessen, das mach ich auf jeden Fall noch. Gibt/gab es bei den Lagern Zwischenmaße?
Ich hatte Lager mit Ölbohrung drin, meine Pleuel haben an der Stelle aber keine Ölbohrung. Sind aber orig. GM Lagerschalen. Wurde das so werksseitig verbaut? Ich würd wegen der fehlenden Motornummer bei mir auch von einem Teilemotor ausgehen.
Bei jüngeren CIH Motoren (Senator z.B.) liest man ja von falsch deklarierten Lagern, die im Zubehörhandel vertrieben werden. Sind da bei den Rekord C Motoren auch Probleme mit falschen Lagerschalen bekannt?
Antworten