Schläuche Ventildeckel.

Alles für den Hobbyschrauber
Antworten
Benutzeravatar
V8-Rekord
Beiträge: 74
Registriert: 02.04.2021, 10:10
Status: Offline

Schläuche Ventildeckel.

Beitrag von V8-Rekord »

Wie im Titel erwähnt, geht es darum.

Frage:
MUSS der kleine Schlauch vom Ventildeckel an die Ansaugbrücke angeschlossen werden oder kann ich das Loch in der Brücke verschließen und quasi den kleinen Schlauch in den Großen zum Luftfilter oder in einen Ölsammelbehälter enden lassen ?


commocoupea
Beiträge: 33
Registriert: 29.12.2018, 16:54
Status: Offline

Re: Schläuche Ventildeckel.

Beitrag von commocoupea »

Hallo,

Den Schlauch den du meinst dürfte die Kurbelgehäuseentlüftung sein. Dann kannst du den Krümmer verschließen und den Schlauch optimalerweise in einen Ölsammelbehälter enden lassen. Dieser benötigt einen Druckausgleich (kleinere Belüftungsbohrung). Kommt natürlich auch drauf an wieviel dein Motor schon Öl über diesen Schlauch mitzieht, würde ihn deshalb nur bedingt in den Luftfilterkreislauf einbauen. Mein Gs hat zwar noch einen Luftfilter zum Auswaschen aber sobald du einen Papierfilter verbaut hast verölt dieser .

Grüße Thilo
Benutzeravatar
the Brain
Beiträge: 10878
Registriert: 11.05.2013, 14:32
Wohnort: Petershagen
Status: Offline

Re: Schläuche Ventildeckel.

Beitrag von the Brain »

Da werden wie immer die Meinungen auseinander gehen.

Soweit ich weiß sind es unterschiedlich Betriebszustände die abgedeckt werden durch die unterschiedlichen Kurbelgehäuse Entlüftungen. Und selbst bei späteren Motoren mit L oder LE-Jet usw. wurde ab Werk auf die große Entlüftung verzichtet, die kleine hängt irgendwo anne Drosselklappe mit dran.

Welche Beweggründe dies im Werk für diese Maßnahmen verantwurtlich waren wird wohl schwer zu beurteilen sein.

Ich persönlich bin immer bestens damit gefahren solche Dinge so zusammen zu stecken wies mal gedacht war.

Darf ich fragen warum du das ändern willst?
Einer, von Einem gebauten.
Benutzeravatar
V8-Rekord
Beiträge: 74
Registriert: 02.04.2021, 10:10
Status: Offline

Re: Schläuche Ventildeckel.

Beitrag von V8-Rekord »

Klar darf man fragen...
ich überlegenden Solex gegen einen Weber 38/38 zu tauschen.
Da bot sich die Frage gleich dem Motor etwas mehr Frischluft statt die öligen Gase der Gehäuse entlüftung zu gönnen.
Bei den späteren Vergasermotoren mit Zenith, war ja nur die große entlüftung, wie bemerkt, beim Einspritzer auch.

Wenn man den 2.8 z.b auf 3 Weber umbaut, wird das ganze ja auch in einen Behälter aufgefangen.

Mir erschließt sich der Sinn des kleinen Loches in der Solexbrücke nicht.
In meinen Augen nur eine Art „zusätzliche Saugwirkung“, die später verschwindet.

Korrigiert mich bitte wenn ich falsch liege.
Benutzeravatar
the Brain
Beiträge: 10878
Registriert: 11.05.2013, 14:32
Wohnort: Petershagen
Status: Offline

Re: Schläuche Ventildeckel.

Beitrag von the Brain »

Grundsätzlich weiß keiner warum, aber Spritze hat den kleinen Schlauch behalten und keinen großen Schlauch mehr. Und Zenit ohne großen Schlauch? Möchte ich sehen bitte. Selbst Varajet im Rekord E hat bis 1986 beide Anschlüsse am Ventildeckel. Und ich habe niemals etwas anderes gesehen auch beim 30S mit Solex 4A1.

Und wenns dort ölige Dämpfe hat die nen Papierfilter verkleben würde ich persönlich drüber nachdenken den Motor zu revidieren..

Das ganze System ist meiner Meinung nach ausgewogen ab Werk.

Und weglassen, in nen Behälter pusten ums Öl aufzufangen? Sowas darf rumfahren? Interessant. Dachte immer wir wären inner Gegenwart angekommen und nicht Mitte des letzten Jahrtausend stehen geblieben. :mrgreen:
Einer, von Einem gebauten.
Antworten