Ventilklappern

Alles für den Hobbyschrauber
Benutzeravatar
Greaser
Beiträge: 1653
Registriert: 17.01.2008, 09:03
Wohnort: Niederbayern
Status: Offline

Re: Ventilklappern

Beitrag von Greaser » 28.08.2018, 13:22

Der Bolzen ist nur eingeschrumpft, der hat unten kein Gewinde...
Einen meiner Bolzen hat Heiko so behandelt, wie es früher in den Werkstätten mit sich lockernden Kipphebelbolzen gemacht wurde - entfettet, rosten lassen (je nachdem wie schnell es gehen soll etwas Säure zur Unterstützung oder nur feucht halten) wieder einschlagen. Funktioniert und mit viel Gewalt lässt sich so ein Bolzen auch wieder entfernen. Bei zeitgenössischen Pontiac-Motoren wurde das übrigens auch so gemacht und die hatten doch etwas mehr Output, als unsere CIHs.
Die Straßenverkehrsordnung verstößt gegen meinen Fahrstil!

Commo404
Beiträge: 138
Registriert: 10.02.2016, 12:53
Status: Offline

Re: Ventilklappern

Beitrag von Commo404 » 28.08.2018, 13:26

doch, in diesem fall hab ich glück. Der hat unten ein Gewinde.

ich habe noch einen zweiten Kopf in der Garage liegen, dort scheint er eingeschrumpft zu sein. Ich habe ihn (und auch die 11 weiteren) nicht bewegt bekommen, die Wärme aus der Heissluftpistole hat auch nicht ausgereicht.

Benutzeravatar
Schorsch
Beiträge: 83
Registriert: 29.11.2007, 15:34
Wohnort: Bieber
Status: Online

Re: Ventilklappern

Beitrag von Schorsch » 28.08.2018, 13:29

Die Bolzen haben ganz sicher ein Gewinde!

https://www.edelschmiede.com/shop/Kipph ... -6-Zyl-cih

Commo404
Beiträge: 138
Registriert: 10.02.2016, 12:53
Status: Offline

Re: Ventilklappern

Beitrag von Commo404 » 28.08.2018, 13:34

Jupp- hast recht. ich hab auch nix anderes gefunden. Laut WHB sind die alle geschraubt.

Dann muss wohl für den anderen Kopf wenns soweit ist der Brenner her :)

Benutzeravatar
Greaser
Beiträge: 1653
Registriert: 17.01.2008, 09:03
Wohnort: Niederbayern
Status: Offline

Re: Ventilklappern

Beitrag von Greaser » 28.08.2018, 13:36

OK, dann wurde das offenbar irgendwann geändert. Meine im 68er Sprint sind jedenfalls nur eingeschrumpft bzw. einer davon einkorrodiert...
Die Straßenverkehrsordnung verstößt gegen meinen Fahrstil!

Commo404
Beiträge: 138
Registriert: 10.02.2016, 12:53
Status: Offline

Re: Ventilklappern

Beitrag von Commo404 » 28.08.2018, 13:42

hm. Wenn ich das richtig sehe, sind die doch eigentlich hohl und schmieren auch den Stößel mit bzw. versorgen den Hydrostößel mit Öl. so groß sind die Bohrungen da drin ja nicht - ich würde sowas nicht einschrumpfen. :)

Benutzeravatar
Greaser
Beiträge: 1653
Registriert: 17.01.2008, 09:03
Wohnort: Niederbayern
Status: Offline

Re: Ventilklappern

Beitrag von Greaser » 28.08.2018, 13:55

Ihr schafft es, mich zu verunsichern...
Die Straßenverkehrsordnung verstößt gegen meinen Fahrstil!

Benutzeravatar
Driver
Beiträge: 1521
Registriert: 24.11.2007, 11:27
Wohnort: Bayrisch Kongo
Status: Offline

Re: Ventilklappern

Beitrag von Driver » 28.08.2018, 14:30

Also beim CIH kenn ich auch nur eingeschraubte Kipphebelbolzen.

Beim V8 im Diplo (Chevy SB) isser tatsächlich nur eingepresst
LIVE AND LET DIE

Benutzeravatar
Driver
Beiträge: 1521
Registriert: 24.11.2007, 11:27
Wohnort: Bayrisch Kongo
Status: Offline

Re: Ventilklappern

Beitrag von Driver » 28.08.2018, 14:33

Commo404 hat geschrieben:
28.08.2018, 13:42
hm. Wenn ich das richtig sehe, sind die doch eigentlich hohl und schmieren auch den Stößel mit bzw. versorgen den Hydrostößel mit Öl. so groß sind die Bohrungen da drin ja nicht - ich würde sowas nicht einschrumpfen. :)
Korrekt, die Bolzen sind hol und Enden im Ölkanal. Wenn die also mit Loctite geklebt werden - sparsam umgehen.
LIVE AND LET DIE

Commo404
Beiträge: 138
Registriert: 10.02.2016, 12:53
Status: Offline

Re: Ventilklappern

Beitrag von Commo404 » 28.08.2018, 14:47

ja, werde sparsam sein :D

ich habe mir auch neue Bolzen besorgt, da ich den alten beim ab"würgen" der Mutter um an den Kipphebel zu kommen an dem "Dichtkonus" onduliert habe.

Benutzeravatar
Brender
Beiträge: 4238
Registriert: 18.03.2012, 12:51
Wohnort: Bionadenland!
Status: Offline

Re: Ventilklappern

Beitrag von Brender » 28.08.2018, 15:28

Da kann man dann auch nach dem einschrauben kurz mit Luft durch blasen um sicher zu gehen. Spätestens wenn der Motor läuft kann man ja nachschauen ob Öl sifft :mrgreen:
mfg Sebastian ;)

Hab am Wochenende mit einem Kumpel 2 Bier getrunken.
Für die Kölner unter euch: Das sind ungefähr 124 Kölsch :mrgreen:

Commo404
Beiträge: 138
Registriert: 10.02.2016, 12:53
Status: Offline

Re: Ventilklappern

Beitrag von Commo404 » 29.08.2018, 20:46

Im Zusammenhang mit Ventilen habe ich noch eine Frage.
Ich habe eine frühe Version des CIH in meinem Auto. Es sei mal dahingestellt ob das so richtig ist, Aber er ist nun mal drin.

Hin- und wieder bläut er beim Anlassen, und beim Gasgeben nach dem Schiebevetrieb z,B. Auf der Autobahnabfahrt lässt er auch eine Wolke stehen.
Wenn er läuft, riecht er minimal nach Öl.
Der Ölverbrauch liegt bei CD. 0,75l auf 1000km, meines Erachtens im Rahmen.

Das sind alles klassische Symptome von defekten ventilschaftdichtungen.
Es müssen wohl diese kleinen roten Gummi Ringe genommen werden. Im WHB sehe ich aber nicht, wo die hinkommen.

Können diese bei montierten Kopf eingebaut werden?
Sorry für die vllt doofe Frage

Benutzeravatar
Joan
Beiträge: 2517
Registriert: 25.11.2007, 11:05
Wohnort: München
Status: Offline

Re: Ventilklappern

Beitrag von Joan » 29.08.2018, 23:26

Kann man machen. Bei der Edelschmiede gibt's son ventilwerkzeug und nen Zündkerzenadapter.
Kolben muss in OT, blockieren, dann Luftdruck auf den zylinder.
Dann kannst du die ventilefeder runterdrücken mit dem tool, die Keile rauspopeln und das geraffel ausbauen. Man sieht ja dann wo der alte Ring sitzt und drückst den neuen rauf und alles wieder zusammen.
Habs Grad gemacht.
Is aber fummelig und man hat unerfahrenerweise ständig angst da was zu versauen.
Könnte verstehen das ein Profi lieber dafür den kopf runterholt.
Evtl. Checkst du deine Zündkerzen und siehst das nur ein oder 2 ölrückstande haben. Aber wenn die Ringe halt steinhart sind, sind es die andern eben auch.
Im Whb gibt's dafür nen anderes Werkzeug was sicher besser funktioniert aber wüsste nicht wo man das herbekommt.
Commodore Coupe GD (Grand Déception), Automatic Bj. '71

Antworten